DVS

 


 

 
 

DVS-Praxisworkshops: Lust, mal von den Büchern wegzukommen?

Ausprobieren erwünscht! Oft können Studierende bei den DVS-Praxisworkshops selbst den Brenner in die Hand nehmen.
Quelle: Karsten Letz
Die Studierenden waren vom DVS-Praxisworkshop bei der voestalpine Böhler Welding Germany GmbH begeistert.
Quelle: Karsten Letz

Doch, die Frage ist ernst gemeint und richtet sich an alle Studierenden, die einen praxisnahen Einblick in die Welt der Fügetechnik erhalten möchten.
Wie halte ich einen Brenner? Welche Schutzausrüstung brauche ich? Wie reagieren Werkstoffe?

Die Antworten darauf geben die DVS-Praxisworkshops.
Zwei bis drei Mal im Jahr führen wir für Studierende die meist zweitägige Veranstaltung bei namhaften Unternehmen der fügetechnischen Branche durch. Die DVS-Praxisworkshops geben Ihnen als Teilnehmerin und Teilnehmer die Möglichkeit, die Branche und ihre Innovationen kennenzulernen sowie wertvolle Kontakte zu knüpfen.


Wir geben Ihnen an dieser Stelle Bescheid, wenn die Termine zu den DVS-Praxisworkshops 2020 vorliegen.


Fakten:
Die Teilnehmerzahl pro Workshop ist in der Regel auf 20 beschränkt. Wer zuerst kommt, hat die besten Chancen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Dazu gehört auch der gesellige Vorabendtreff, zu dem wir Sie einladen.
Bei den Reise- und Übernachtungskosten unterstützen wir Sie gerne.  


Noch kein DVS-Mitglied?

Kein Thema: Auch, wenn Sie (noch) nicht Mitglied im DVS sind, dürfen Sie als Studierende der Ingenieurwissenschaften mit Bezug zur Fügetechnik einmalig an einem DVS-Praxisworkshop teilnehmen.

>> Bedingungen für die Teilnahme an den DVS-Praxisworkshops

 

Ansprechpartner:

Kerstin Habel, M.A., T +49 211 1591-107, kerstin.habel@dvs-hg.de

 




Alle Rechte vorbehalten.
DVS - Deutscher Verband
für Schweißen und
verwandte Verfahren e.V.