LV Mitteldeutschland

 
 

Am 10.07.2013 sind wir in Dresden um 9:00 Uhr am Dresdner Hauptbahnhof mit dem Ziel München gestartet. Nach einer typischen Bahnfahrt (ohne funktionierende Klimaanlage und kostenloser Verspätung) haben wir um 16:30 Uhr München erreicht und uns zu Fuß auf ins Hostel gemacht. Nach dem wir unsere Zimmer bezogen hatten ging es gleich weiter mit der Bus und Bahn ins BMW Museum.

 

Bild 1: DVS Studentengruppe Dresden vor dem archtitektonisch interessanten BMW Museum in München

Nachdem wir uns intensiv mit der Geschichte und Zukunft der Marke BMW beschäftigt hatten, sind wir zusammen in den Englischen Garten gegangen, um dort den Abend bei gutem Essen, Musik und ein paar Gläschen Bier ausklingen zu lassen. 

Am zweiten Tag unserer Exkursion sind wir nach dem Frühstück mit der S-Bahn Richtung MTU Aero Engines aufgebrochen. Dort wurden wir von Herrn Bauer und Herrn Murr herzlich empfangen. Anschließend gab uns Herr Murr einen kurzen Einstieg in die Geschichte und die heutigen Aufgaben der MTU Aero Engines. Direkt im Anschluss führte er uns durch das werkseigene Museum.

Bild 2: Besuch bei MTU Aero Engines

Anschließend führte uns Herr Murr durch die laufende Produktion. Von der Schaufelfertigung über die Rotor-/ Statorfertigung und Montage bis hin zur Bliskreparatur erhielten wir so einen tiefen Einblick in die Produktion und Herr Murr beantwortete gerne unsere Fragen. Nach dieser hochinteressanten Führung und einem kleinen Mittagsimbiss bekamen wir die Gelegenheit, durch Herrn Schneefeld detailliertere Informationen über die in der Verdichterherstellung angewandten Reibschweißverfahren zu erfahren. In einen einstündigen Fachvortrag erläuterte er die Verfahren des Schwungradreibschweißens und des Linearreibschweißens. Auch hier blieben unsere zahlreichen Fragen nicht unbeantwortet. Zum Abschluss hat uns Herr Bauer über die Einstiegsmöglichkeiten bei der MTU Aero Engines informiert und in der Diskussion auch viele wertvolle Informationen über das Arbeitsklima innerhalb der Firma gegeben. An dieser Stelle soll nur kurz erwähnt werden, dass eine Vielzahl der Mitarbeiter für mehr als 30 Jahre im Unternehmen bleiben.

 



Alle Rechte vorbehalten.
DVS - Deutscher Verband
für Schweißen und
verwandte Verfahren e.V.